Cross Country Lauf - 9.10.2018 - Gars

Gute Ergebnisse lieferten die Mannschaften der NMS Horn beim diesjährigen CC-Lauf, der von der SMS Gars ausgetragen wurde. Nach packenden Wettkämpfen standen schließlich ein 5., ein 4., ein 3. und ein 2. Gesamtrang auf der Habenseite.

Während bei den jüngeren Mannschaften unsere Aktiven keine absoluten Topränge erzielen konnten, lieferten unsere beiden "älteren" Mannschaften, betreut von Eva-Maria Maier und Maria Brandtner Spitzenergebnisse.

Bei den Knaben zertrümmerte Omidullah Haidari die Konkurrenz und gewann den Lauf der Schüler C souverän, was schließlich der Grundstein für Rang zwei in der Gesamtwertung war.

Bei den Mädchen konnte mit Rang 3 ebenfalls ein Platz auf dem Stockerl erkämpft werden Katharina Puhm mit Einzelrang 3 sowie Sophia Steiner mit Platz 7 waren hauptverantwortlich dafür.

Auch unsere übrigen Athleten und Athletinnen vertraten die NMS Horn hervorragend


Marcel Quittan holt sich den Schulrekord im Schlagballwurf! - 26.9.2018

 

Was sich eigentlich schon vor Jahren abgezeichnet hat, wurde nun endlich wahr. Der schon als Schüler des ersten Jahrgangs über 50m weit werfende Marcel Quittan, nunmehr bereits Besucher der 4c der NMS Horn, konnte am 26.9.2018 seine Leistung wie erhofft abrufen und verbesserte den alten Rekord von Fabian Gruber aus dem Jahr 2016 um mehr als einen Meter auf 58,50m. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang auf jeden Fall die ungünstigen (!!!) Windverhältnisse! Man darf schon auf die nächsten Würfe gespannt sein. „Das Limit ist noch nicht erreicht!“, so Coach Manfred Antony


Kennenlerntage 1. Jahrgang - Raabs/Gallien                     19.9. - 21.9.2018

Die ersten Klassen der NMS Horn sowie 5 Lehrerinnen und Lehrer fuhren am Mittwoch, dem 19.9.2018, nach Raabs, um sich dort beim Lama-Trekking und Floßbau mit professionellen Outdoor-Trainern besser kennen zu lernen. Am Abend ging es mit dem Bus nach Gallien, wo die Tipis und Blockhütten bezogen wurden. Nach dem selbst zubereiteten Abendessen gab es noch eine Mutprobe im nächtlichen Wald. Durch ein köstliches Frühstück gestärkt ging es am nächsten Vormittag mit der Asterixolympiade weiter. Ob Bogenschießen, (Mini)Golf, Zielschießen in Olympische Ringe oder Gummistiefelweitwerfen – die Kinder waren mit Eifer dabei. Nach dem Mittagessen mussten die Kinder gemeinsam die unterschiedlichsten Aufgaben, wo es ums MITEINANDER ging, bei fünf verschiedenen Stationen bewältigen. Danach durften die Schülerinnen und Schüler endlich fischen. Nachdem der Fang ergiebig war, war das gemeinsame Mittagessen mit den Eltern am nächsten Tag gesichert. : ) Der Abend klang gemütlich bei Spielen, Fußball oder Klatsch und Tratsch aus.

 

Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet mussten wir auch schon wieder unsere Unterkünfte räumen. Die Fischer durften noch einmal ihr Glück probieren, während andere eine Wanderung zu den Hochlandrindern der Familie Toifl machten und beim Kettensägenschnitzen zuschauen durften. Um halb 12 Uhr schließlich konnten die Kinder das Erlebte stolz ihren Eltern präsentieren. Zum Abschluss gab es noch ein paar Grillspezialitäten für alle, die hungrig waren. Die Erlebnisse der vergangenen Tage werden auf jeden Fall noch länger in guter Erinnerung bleiben.


Die letzte Woche vor den Ferien stand ganz unter dem Motto: "Groß und Klein lernen sich besser kennen"

In der letzten Schulwoche galt es nicht nur die Spinde zu leeren, Schulbücher und -hefte mit nach Hause zu nehmen, Ausgeborgtes zurückzugeben, sondern es war auch eine Woche des Wanderns, der Spiele, des Kennenlernens von Horn und Umgebung und der sportlichen Aktivitäten.

Am Donnerstagmorgen versammelten sich alle Schüler der NMS Horn im Turnsaal und jeder Jahrgang präsentierte die Höhepunkte seines Schuljahres mittels einer Powerpoint sowie musikalischer und tänzerischer Beiträge. Zudem wurden drei Lehrer verabschiedet.

Der abschließende Stationenbetrieb wurde aufgrund des starken Regens nicht wie gewohnt im Freibad abgehalten, sondern kurzerhand in die Räumlichkeiten des Schulgebäudes verlegt. Jeweils 4 Schüler jedes Jahrganges bildeten ein Team, das Aufgaben bei 16 Stationen zu bewältigen hatte. Nur gemeinsam war es möglich Punkte beim Sackhüpfen, Nägeleinschlagen, Bilderordnen, beim Tischtennisballlauf, ... zu erringen. 

 

 


VS - Action days am 18. und 21.6.2018

Wie jedes Jahr fanden auch heuer wieder Ende Juni die Volksschulaction - days der NMS Horn, organisiert von FL Doris Antony statt. Mit ihrem Team, FL Maria Brandtner, FL Eveline Hauser und FL Manfred Antony beschäftigte sie am Montag 44 und am Donnerstag sogar 67 Kinder der umliegenden Volksschulen. In teilweise spannenden aber auch nervenaufreibenden Wettbewerben, in denen die begeisterten Volksschulkinder mit vorbildlichem Einsatz bei der Sache waren, wurden insgesamt über 20 Stationen absolviert, um schließlich ein Siegerteam von Kindern zusammengesetzt aus mehreren Schulen gekürt zu haben. 

Egal ob Gewichte schätzen, Himmelsrichtungen angeben, Einen Meter aufzeichnen, Bewegungsreihenfolgen merken, Papierfliegerweitwurf oder, oder, oder...., alle Kinder waren mit Freude dabei und zeigten großen Einsatz und Leistungsbereitschaft.

Nach Teil eins des Vormittages gab es eine von der NMS zur Verfügung gestellte Jause, die die Kinder im Zeichensaal zu sich nahmen. 

Ein großer Dank gebührt auch den Schülern und Schülerinnen des dritten Jahrgangs der NMS, die als Gruppenleiter, Stationenbetreuer sowie Jausenzubereiter aktiv waren und ihre Aufgaben mit Bravour erledigt haben.


Sommersportwoche 4. Jahrgang - Wagrain


Waldjugendspiele des 2. Jahrgangs

Am 28. Mai 2018 nahmen die Schülerinnen und Schüler des 2. Jahrgangs an den Waldjugendspielen des Bezirks teil, die heuer bereits zum 31. Mal stattfanden und in Staningersdorf ausgetragen wurden. Bei freundlichem Wetter mit angenehmen Temperaturen durften die Kinder klassenweise an insgesamt 6 Stationen ihr Wissen rund um den Wald und seine Bewohner unter Beweis stellen. Neben vielfältigen Sachkenntnissen und Geschicklichkeit war dabei vor allem Teamgeist gefragt. Unsere Zweitklässler waren mit Freude und Ehrgeiz bei der Sache, zwei Klassen erreichten in der Gesamtwertung  Platzierungen im guten Mittelfeld. Gratulation!


"Mehr Wissen - mehr Chancen"

Die SchülerInnen des 4. Jahrganges und die Gastschule NMS

Weitersfeld feierten mit zahlreichen Aktivitäten den Abschluss ihres

zweijährigen Berufsorientierungs-prozesses.

Geladen waren neben den Eltern, Vertreter der Wirtschafts-

und Arbeiterkammer, das Arbeitsmarktservice, 17 regionale Betriebe, Gemeindevertreter und der Landesschulrat.

Die intensive Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Schule

gab unseren Schülern die Möglichkeit, sich besser auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten.

Mit waghalsigen Trampolin- und Seilsprungkünsten, Sketches zum Thema „Misslungene Bewerbung“ und mit dem Boomwhackers zu dem Lied „Funky Japanese“ präsentierten unsere Schüler und Schülerinnen ihre besonderen Talente.

Eine Bildschirmpräsentation zeigte allen Beteiligten die Zusammenfassung aller Aktivitäten: „Lehrlinge stellen ihre Berufe vor“, Betriebserkundungen, Berufspraktische Tage, Messebesuche und vieles mehr.

Organisationsleiterin Karin Krapfenbauer wünscht allen SchülerInnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Ausbildungsabschnitt und dankt den Klassenvorständen des 4. Jahrganges Martina Auß, Reinhard Vyhnalek, Heide Penz und Fr. Waltraud Fiedler von der NMS Weiterfeld für die gute Zusammenarbeit.


Stöpselsammelaktion 2018

Wie jedes Jahr nahm die NMS Horn auch heuer an der Stöpselsammelaktion im Rahmen der "Gesunden Schule" teil. Mit von der Partie war diesmal auch die ASO Horn.

Für jede Tonne gesammelte Stöpsel erhält ein bedürftiges Kind einen Rollstuhl. 

Sensationell das diesjährige Ergebnis mit unfassbaren 148,7 kg. Den internen Wettbewerb entschied schließlich der dritte Jahrgang mit hauchdünnen 30 dag Vorsprung vor der ASO für sich. 60,0kg standen 59,7kg gegenüber. Danach folgten der zweite , der erste sowie schließlich der vierte Jahrgang, in dem traditionsgemäß die Sammelleidenschaft am Zurückgehen ist. Stolz präsentieren Direktor Heribert Naber, Direktorin Karin Hauer sowie "Gesunde Schule beauftragte Dipl. Päd. Doris Antony unterstützt von Schülern des siegreichen dritten Jahrgangs die enorme Menge von gesammelten Plastikverschlüssen.


Leichtathletiklandesmeisterschaften 2018

Obwohl sie bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften NUR den 3. Rang in ihrer Altersklasse belegten, konnten sich 6 Mädchen des 1. und 2. Jahrganges der NMS Horn dennoch als 5.beste Mannschaft des gesamten Bundeslandes Niederösterreich für die Landesmeisterschaften qualifizieren. Gemeinsam mit den ebenfalls teilnehmenden Mannschaften aus Irnfritz und dem BG Horn fuhren wir also nach St. Pölten.

Lara Haberl, Simone Hartl und Lisa Löschenbrand aus den 1. Klassen sowie Desirée Schröder, Leonie Dasch und Sophia Steiner aus den 2. Klassen zeigten im 60m Lauf, im Weitsprung und Schlagballwurf ihr Können. Letzten Endes konnte Lisa Löschenbrand im Weitsprung mit 4,41m die Tageshöchstleistung in ihrer Altersgruppe verzeichnen. Ihre 33,70 m beim Schlagball und die ausgezeichneten 9,14 sec im 60 m Lauf katapultierten sie sogar an die oberste Stelle des Einzel-Siegespodests Wettkampfgruppe weiblich D. Aber auch die anderen Mädchen zeigten ausgezeichnete Darbietungen und konnten sich somit auf den 4. Gesamtrang vorkämpfen. Das siegreiche Gymnasium Horn konnte zwar nicht gefordert werden, jedoch lagen wir nur 45 Punkten hinter dem Treppchen. Herzliche Gratulation zu eurem tollen Erfolg.

(Fortsetzung nicht ausgeschlossen. ;) )


Tischtennistraining der NMS Horn im Verein

Reger Beteiligung der NMS Schüler erfreute sich das von FL Manfred Antony unterstützte Training der NMS Schüler im Tischtennisverein Horn am 28.5.2018. 

Bedingt durch die großen sportlichen Erfolge trainieren zur Zeit ca. 10 Schüler der NMS im Tischtennisverein, dessen Vereinslokal ja der schuleigene Turnsaal ist. 
Dieses Mal wurde Werner Ruppi von FL Manfred Antony, der ja nach wie vor aktiver Tischtennisspieler ist, unterstützt. Die Schüler wurde in Serviceannahme, Schnittabwehr, und Angriffsspiel instruiert. Schließlich wurden auch einige Sätze ausgetragen, in denen Hamdija Duric bewies, dass er mit FL Antony bereits nahezu auf Augenhöhe agieren kann. "Wir werden weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit dem TT -Verein Horn bauen!" so FL Antony.

Am Foto von links nach rechts: Luca Beinrücker, Hamdija Duric, Jannik Jordan, Nico Novak, Julian Pokorny, Julian Feyertag, Lukas Gebart-Germ, Jan Lepolt sowie Manfred Antony


Leichtathletik Bezirksmeisterschaften

Gute Leistungen der NMS Mannschaften konnte man bei den diesjährigen LA Bezirksmeisterschaften der Schulen am 7.5. 2018 auf der Anlage des BG Horn erleben. Je zwei Buben- und zwei Mädchenmannschaften absolvierten den Mannschaftsdreikampf, bestehend aus 60m Lauf, Weitsprung und Schlagballwurf. Schließlich standen ein zweiter, ein dritter, ein vierter sowie ein fünfter Platz auf der Habenseite. "Besonders die Mannschaft der Mädchen D, also die jüngeren haben mit dem zweiten Platz ein Ausrufezeichen gesetzt!" so Betreuerin und Weitsprungkampfrichterin Doris Antony. Weiters war Manfred Antony als Betreuer mit vor Ort.

Ein Dank gilt auch Christa Lorenz, die für die NMS ebenfalls als Kampfrichterin im Einsatz war.


Sprechen Sie Englisch? Yes, I do!!!

Diese Antwort gaben die Schüler des zweiten und des dritten Jahrganges der NMS Horn, die mit Unterhaltung und Vergnügen einige Themen in englischer Sprache behandelten. Den Abschluss bildete eine Stunde, in der die Schüler Rollenspiele in englischer Sprache zur Unterhaltung der Eltern und jüngeren Mitschüler darboten. Belohnt durch Applaus gingen sie beschwingt ins Wochenende, das sich die Englischlehrer Catherine Montreanu, Su Huggins und Mario Bellu und alle Kinder, die teilnahmen, verdient hatten.


Schülerliga-Trainingslager in Lindabrunn


Bezirksmeisterschaft Schwimmen 2018

Am 16.4 des heurigen Schuljahres trat die NMS Horn wie jedes Jahr mit je einer Burschen und Mädchenmannschaft zum Bezirksschwimmwettkampf an. Die SMS Gars erwies sich als unbezwingbar und holte den Meistertitel in beiden Klassen. Unsere Burschen, vertreten durch: Sebastian Rauscher, Benjamin Bock, Edib Semic, Maximilian Ölknecht, Sebastian Dallinger, David Haberl, Janick Jordan und Roman Kaltenböck mussten sich nur relativ knapp geschlegen geben und belegten den ausgezeichnetetn zweiten Rang. Auch die Mädchenmannschaft der NMS Horn erreichte das Siegespodest. Victoria Hohenegger, Denise Schneikart, Leonie Dasch, Lara Haberl, Lisa Löschanbrand, Celine Binder, Simone Hartl sowie Saskia Maringer belegten Rang drei. Im Juxwettbewerb, den wir im Vorjahr als Bezirksmeister abgeschlossen hatten belegten wir ebenfalls den dritten Rang. Fl Doris Antony und Eva-Maria Maier waren als Coaches und Betreuer mit von der Partie. Die Siegerehrung übernahmen PSI Franz Weinberger und die Bezirksstellenleiterin des JRK Niederösterreich Volksschuldirektorin OSR Beatrix Hengstberger unterstützt von Bezirksschwimmreferentin Martina Kaiblinger von der SNMS Gars (Foto).


Stadtlauf Horn

Eine kleine (aber feine) Abordnung der NMS Horn nahm am Horner Stadtlauf teil. Bei herrlichem Wetter nahmen 4 Schülerinnen, 2 Schüler und 1 Lehrer die 3,4 km lange Strecke des Hobbylaufs in Angriff und alle konnten das Ziel erreichen – frei nach dem Motto „Dabeisein ist alles!“.

 

Im Bild von rechts nach links: Helena Nwogbu, Tobias Raab, Celine Binder, Raffaela Uitz, Denise Schneikart, Arthur Hainböck, Emanuel Aschauer


Tischtennis Schülerliga Landesfinale

 

Wie in der so erfolgreichen Vorsaison war die NMS Horn auch beim heurigen Landesfinale, das in dieser Saison am 11.4.2018 in Ybbs ausgetragen wurde, mit Mannschaften in den Kategorien "ohne" und mit Vereinsspielern vertreten (als einzige niederösterreichische

Schule!!!).

Dort hingen die Trauben für die Hobby-mannschaft in dieser Saison allerdings zu hoch. Elias Haberl nach überstandener Krankheit, vermochte trotzdem mitzuhalten und gewann sogar 5 Einzelspiele. Hervorragend. Bei Thomas Führer machte sich die mangelnde Wettkampferfahrung bemerkbar. Trotz Satzgewinnen konnte er nicht die volle Leistungsstärke zeigen. Nico Kugler konnte zumindest einen vollen Erfolg verbuchen, auch das ist bei einem Landesfinale keine Selbstverständlichkeit! Unter dem Strich steht das

Erreichen der Endrunde als großartiger Erfolg dieser Saison da!

Bei den Vereinsspielern machte sich das Fehlen des dritten Stammspielers bemerkbar. Man muss allerdings gleich vorwegnehmen, dass Ersatzmann Oliver Popp mit seinem Sieg in der Partie gegen Pöchlarn mitverantwortlich für das Erreichen des dritten Endranges war. Hamdija Duric und Niklas Spitaler steuerten je zwei Siege bei. Nach den Erfolgen des Vorjahres hätte man sich mehr erwarten können, man darf allerdings nicht unbescheiden sein. Ein dritter Rang bei den

Landesmeisterschaften ist ein sensationelles Ergebnis! 

Am Foto: Niklas Spitaler, Hamdija Duric, Oliver Popp, FL Antony


Wintersportwoche des 3. Jahrgangs

Der dritte Jahrgang der NMS Horn verbrachte mit den Lehrern Manfred Antony, Eva - Maria Maier, Veronika Goldberger und Reinhard Vyhnalek eine Skikurswoche in Wagrein. In dieser Woche wurde das Können im Skifahren verbessert, das beim Abschlussrennen am Ende der Woche eindrucksvoll bewiesen wurde. Ein Lawinenvortrag der Bergrettung Wagrein, ein Besuch in der Wasserwelt und Spiel- und Spaßwettbewerbe am Abend ergänzten das Programm.


Der Osterhase war da...

...Ist es nicht wunderbar?...

Die Schüler haben dabei in Technischem Werken unter der Anleitung von Dipl.-Päd. Nora Maier mit etwas handwerklichem Geschick nachgeholfen. Das Material hierfür, maßgeschneidert zugeschnitten, wurde von Karl Schulz, Opa von Jonas Surböck, und Hermann Klampfer, Onkel von Sebastian Dallinger, nicht nur zur Verfügung gestellt, sondern auch direkt an die Schule geliefert. 

Herzlichen Dank für diese Unterstützung, denn die Schüler lieben die hölzernen Hasen und bauen sie Jahr für Jahr mit großer Begeisterung. 


Betriebserkundungen gewähren lehrreiche Einblicke in den Berufsalltag

Die vormittäglichen Betriebserkundungen boten nicht nur Abwechslung vom Schulalltag, sondern äußerst lehrreiche und informative Einblicke in unterschiedliche Berufsalltage.

Das Autohaus Waldviertel GmbH, Lagerhaus Hollabrunn-Horn, Glas Lunzer GmbH, Landesklinikum Horn und Expert Ziegelwanger ermöglichten den Schülern und begleitenden Lehrern sich näher mit der jeweiligen Firmenphilosophie, aber auch der Vielzahl an gebotenen Arbeitsmöglichkeiten auseinanderzusetzen - angefangen von der Arbeit im Labor, der hauseigenen Apotheke, verschiedenen Werkstätten und Kundenbetreuung auf höchstem Niveau - all dies bietet das Waldviertel. 

Im Anschluss wurden die gemachten Erfahrungen in der Schule schriftlich zusammengefasst.

Tags darauf - bei der "Straße  der Fähigkeiten"  - galt es die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten einer eingehenden Prüfung zu unterziehen: Was kann ich gut? Welche Fähigkeiten habe ich?..., aber auch: Welche Eigenschaften fehlen mir, sodass mir die Voraussetzungen für einen bestimmten Beruf vielleicht fehlen.


Schneemann, Schneemann, braver Mann...

Eine Bewegung-und Sportstunde ganz im Sinne von Otfried Preußler erlebten die Schüler der 1a-Klasse gemeinsam mit Dipl.-Päd. Doris Antony und Dipl.-Päd. Maria Brandtner. Die Kälte und der Schneefall der letzten Tage wurde genutzt, um den Sportplatz mit Schneemännern und Schneemonstern zu verzieren. 

"Schneemann, Schneemann, braver Mann, hast ein weißes Röcklein an! Trägst auf deinem dicken Kopf einen alten Suppentopf! Rübennase im Gesicht - Schneemann, Schneemann, friert dich nicht?" - In Ermangelung von Karotten und Kohlestücken dienten Äste und eigens zugeschnittene Holzknöpfe als Augen, Mund und Nase des Schneemanns. 

 


Das TT-Team (mit Vereinsspielern) der NMS Horn qualifiziert sich ohne Niederlage für das Landesfinale am 11.4. in Ybbs

Mit fünf Siegen in fünf Runden erreichte das aus Hamdija Duric, Niklas Spitaler sowie Oliver Popp gebildete Tischtennisvereinsteam der NMS Horn bei der "Vorrunde" in Stockerau, in der Vertreter aus drei niederösterreichischen Vierteln teilnahmen, souverän die Qualifikation für das Landesfinale. Dabei konnte auch der Schul-Olympics Sieger des Vorjahres mit 5 : 3 in die Schranken gewiesen werden. Hamdija Duric war wohl der beste Spieler des Tages. 14 Siegen stand nur eine (vermeidbare) Niederlage gegenüber. Auch Niklas Spitaler vermochte mit 12:3 Siegen zu überzeugen. Horns Nummer drei Oliver Popp trat genau im richtigen Moment in Erscheinung. Als Hamdija Duric seine Niederlage einstecken musste, bewies er Nervenstärke, Kampfgeist und genauso spielerische Qualität und setzte sich beim Matchstand von 4:4 in der entscheidenden Partie im Entscheidungssatz mit 11:8 durch und konnte den Sieg für die NMS Horn fixieren.

"Das Landesfinale kann kommen!", so der begeisterte Betreuer Manfred Antony.

Nachtrag zur Hobbyrunde: In einer kurzfristig eingeschobenen Zwischenrunde gewann das Team der NMS Horn bestehend aus Alireza Karimi, Elias Haberl und Nico Kugler diesmal verstärkt durch Thomas Führer das Turnier.

Das bedeutet, dass die NMS Horn am 11.4.2018 mit einer Hobby und einer Vereinsmannschaft bei den Landesmeisterschaften in Ybbs am Start ist. 


Faschingstreiben ohne Worte


Lesetheater-Workshop mit Olaf Heuser vom Theater Mopkaratz

Olaf Heuser, nicht nur studierter Biologe und Werbegestalter, sondern auch Improvisationskünstler und Theaterpädagoge sowie künstlerischer Leiter des Vereins Theater Mopkaratz, entwickelte gemeinsam mit dem Buchklub der Jugend das Lesetheater als Methode der Leseförderung.

Die Deutschkoordinatorin Dipl.-Päd. Ewelina Vyhnalek lud Olaf Heuser an die NMS Horn ein, wo er mit den Schülern des 1. und 2. Jahrgangs  Lesethater-Workshops abhielt. Sie hatten zuerst die Möglichkeit ihre Stimmen, ihre Mimik und Gestik unter seiner fachkundigen Anleitung spielerisch zu trainieren, um danach gruppenweise kurze Theaterstücke einzustudieren, ohne diese auswendig lernen zu müssen. Jeder Schüler durfte ein Requisit (eine Maske, einen Hut, eine Perücke, ...), das zu seiner Rolle passte, wählen. Danach galt es, das geübte Minitheaterstück aufzuführen, wobei der Text immer abgelesen werden durfte. 

Die Schüler waren mit Feuereifer beim Lesen, dem Aufteilen der Rollen in der Gruppe, dem Vortragen und Vorspielen dabei. Und manch einer entpuppte sich dabei als kleines Schauspieltalent.


Skikurs des 2. Jahrgangs in Radstadt

Auch heuer fuhr der zweite Jahrgang der NMS Horn bereits im Jänner auf Skikurs nach Radstadt. Bei zunächst nicht optimalen Pistenverhältnissen verbuchten die Schülerinnen und Schüler gute Leistungszuwächse und wurden nach einer kurzen Schlechtwetterfront am Mittwoch schließlich am letzten Skitag, dem Donnerstag mit 50cm Neuschnee und Sonnenschein belohnt. Bei traumhaften Pistenverhältnissen wedelten fast alle gekonnt ins Tal (!). Neben den Aktivitäten am Hang standen auch zusätzliche sportliche Aktivitäten auf der Tagesordnung, Langlaufen, Ballspiel im Turnsaal, Schneebrettrutschen, Iglubau, Wellenbad und die Benutzung der Loopingrutsche in der Therme Amade bildeten weitere Highlights. Keine nennenswerten Verletzungen trübten den gemeinsamen Spaß abseits des schulischen Alltags. "Ein wirklich gelungener Skikurs!", so der Tenor der Meinung aller Teilnehmer!


Tischtennisteam der NMS Horn qualifiziert sich für die Zwischenrunde

Die völlig neu formierte Hobbytruppe der NMS Horn, vertreten durch Elias Haberl, Nico Kugler und Alireza Karimi, qualifizierte sich nach einer hervorragenden Darbietung beim Regionalturnier in Zwettl für die Zwischenrunde am 28.2. 2018 in Ybbs. Trotz einer denkbar knappen 4:5 Niederlage in der Vorrunde konnte man diese als Gruppensieger absolvieren und das anschließende Halbfinale sicher mit 5:3 gewinnen. Im Endspiel trafen Haberl und Co. erneut auf die starke Kremser Mannschaft, die dank eines unschlagbaren Einzelspielers an diesem Turniertag nicht zu biegen war. "Unsere Stärke ist die Ausgeglichenheit des Teams, Elias, Alireza und auch Nico haben unsere Schule ehrenvoll und sportlich erfolgreich vertreten. Wir freuen uns schon auf die Zwischenrunde, wo wir uns für das Landesfinale qualifizieren wollen!", so Coach Manfred Antony


3. Platz bei Futsal-Viertelsmeisterschaft

Bei der vor kurzem in der Sporthalle Waidhofen/Thaya abgehaltenen Viertels-meisterschaft des Sparkasse-Errea-Futsalcups kämpften die Sieger der Bezirke Gmünd, Horn, Krems, Waidhofen/Thaya und Zwettl um den Turniersieg und die damit verbundene Teilnahme am Landesfinale.

Leider mussten wir bei diesem Turnier ohne unseren Goalgetter vom Dienst, Julian Baumgartner, antreten. Er zog sich bei einem Hallenturnier am vergangenen Wochenende eine Bänderverletzung zu und war in Waidhofen - mit Gips und Krücken ausgestattet - nur als Zuseher dabei.

In der Gruppe A standen sich die NMS Waidhofen/Thaya, das BRG Krems und die SNMS Zwettl gegenüber, in der Gruppe B das BG Waidhofen/Thaya, die NMS Horn und die NMS Weitra.

Im ersten Gruppenspiel trafen wir auf das BG Waidhofen. Trotz einiger guter Chancen für unsere Jungs endete dieses Spiel 0:0. Danach standen sich das BG Waidhofen und die NMS Weitra gegenüber. Auch dieses Spiel war ausgeglichen und brachte ein 1:1. Damit war klar, dass wir im letzten Gruppenspiel gegen die NMS Weitra mit einem Sieg als Gruppenerster den Einzug in die Kreuzspiele schaffen, bei einer Niederlage oder einem 0:0 aufgrund der weniger erzielten Treffer als Gruppenletzter nur um den fünften Platz spielen würden.

Dieses Spiel wurde dann zu einem wahren "Krimi". Von Anfang an spielten unsere Burschen auf ein Tor, der Ball wollte allerdings nicht und nicht ins Netz. Fünf Minuten vor Spielende half dann der gegnerische Torhüter mit. Beim Versuch, den Ball auszuwerfen, versenkte er den Ball im eigenen Tor. Spieler, Trainer, Turnierleiter, Zuseher - alle sahen das Eigentor, nur einer nicht: der Schiedsrichter. Trotz heftiger Proteste ließ er das Spiel zunächst weiterlaufen, kam dann aber doch zur Turnierleitung um nach heftigen Diskussionen auf Tor für Horn zu entscheiden. Das Spiel wurde fortgesetzt. Es folgte nun der Protest des Weitraer Betreuers mit dem Ergebnis, dass der Schiedsrichter seine Entscheidung zurücknahm und das Spiel bei 0:0 fortsetzte. Abermals folgte eine Spielunterbrechung. Erst nach langem Hin und Her konnte das Spiel neuerlich fortgesetzt werden. Es blieb beim 0:0, vermeintlicherweise belegten wir damit den letzten Platz in der Gruppe B, punktegleich mit den beiden anderen Mannschaften.

Nach einem Protest, den Betreuer Reinhard Vyhnalek telefonisch beim NÖFV einbrachte, einer Rücksprache zwischen Verband und Turnierleitung und einem nun "einsichtigen" Schiedsrichter wurde festgesetzt, dass das Spiel bei 1:0 für Horn und einer Restspielzeit von fünf Minuten "wiederholt" wird. Unsere Burschen nahmen diese Entscheidung natürlich wohlwollend an, ließen jetzt nichts mehr anbrennen und erzielten durch Dzemal Alic schließlich noch einen Treffer. Mit einem 2:0 Sieg fixierten wir den Sieg in der Gruppe B und trafen im Kreuzspiel auf die SNMS Zwettl. Die Zwettler waren das bessere Team und sicherten sich durch ein 3:0 den Einzug ins Finale.

Für uns blieb nur das "kleine Finale", in dem wir der NMS Waidhofen gegenüber standen. Von Anfang an übernahmen unsere Jungs das Kommando und erzielten in der vierten Spielminute nach einem schönen Spielzug durch Edib Semic das 1:0. Nur eine Minute später besorgte Timo Taxpointner mit einem herrlichen Schuss das 2:0. Auf den Anschlusstreffer der Waidhofner hatten unsere Burschen, die nun ordentlich aufspielten, mit dem 3:1 durch Dzemal Alic die passende Antwort. Trotz weiterer Chancen für unser Team änderte sich an diesem Spielstand bis zum Schluss nichts mehr. Damit erreichten wir bei dieser Waldviertelausscheidung den ausgezeichneten dritten Platz.

Den Turniersieg sicherte sich nach einem 3:0 im Finale gegen das BG Waidhofen die SNMS Zwettl, die nun als Viertelssieger das Waldviertel beim Landesfinale vertritt. Platz fünf ging an die NMS Weitra, den sechsten Platz belegte das BRG Krems.

 

Foto: Dominik Amon, Jonas Schierl, Florian Reisel, Timo Taxpointner, Maxi Ölknecht (knieend von links), Betreuer Reinhard Vyhnalek, Edib Semic, Dzemal Alic, Julian Baumgartner, Anis Nuri (stehend von links)

 

Große Freude hatten unsere Burschen bereits am Montag vor dem Turnier, als Direktor Helmut Scheidl und Bianca Anderl-Kugler von der Sparkasse Horn in die Schule kamen und neue Dressen überreichten.


10-jähriges Jubiläum

 Seit nunmehr 10 Jahren bietet die NMS Horn ihren Schüler und Schülerinnen eine umfassende Ausbildung im Informatikunterricht an, die diese befähigt, den Europäischen Computer Führerschein abzulegen. Dabei handelt es sich um ein internationales Informationstechnologie-Zertifikat mit dem Ziel die digitale Kompetenz zu verbessern. Der ECDL schafft ein grundlegendes standardisiertes Bildungsniveau für alle Computeranwender. Er ist ein erster wichtiger Schritt zu einer zertifizierten EDV-Ausbildung und damit ein Grundstein für bessere Berufschancen.

Auf Initiative von SR Josef Pfleger und in Zusammenarbeit mit Dipl.-Päd. Andrea Hofbauer startete die Ausbildung im Jahr 2006 an der NMS Horn. Die ersten Prüfungen des „ECDL – Standard“, der aus 7 Modulen besteht, wurden 2008 abgelegt. Dabei lernen die Schüler Computergrundlagen, Onlinegrundlagen, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, IT-Security und vieles mehr. Seit dieser Zeit ist die NMS Horn ein zertifiziertes Testcenter. Zurzeit besuchen 84 Schüler und Schülerinnen des 3. und 4. Jahrganges den Informatikschwerpunkt. Gratulieren darf man der NMS Horn für ihre zukunftsorientierte Ausbildung ihrer Schüler und den 275 Computerführerscheinbesitzer, die in diesem Zeitraum die Prüfungen erfolgreich abgelegt haben.

 


Besinnlicher Weihnachtsgottesdienst als Abschluss des Jahres 2017

Unter dem Motto „Jesus Christus – Gottes Geschenk an uns Menschen“ feierten die Schülerinnen und Schüler der NMS Horn in der Stadtpfarrkirche ihren Weihnachtsgottesdienst. Nicht nur ein schuleigener Jahrgangs übergreifender Chor wirkte mit, sondern auch Instrumentalsolisten - David Poppinger intonierte "Fröhliche Weihnacht überall" auf der Trompete begleitet von Dr. Reinhard Strommer an der Orgel, Ministranten und Schüler, die die Fürbitten vortrugen. Das Schlusslied „Jetzt fangen wir zu singen an“ wurde von einer vierköpfigen Gruppe des Lehrerchors der NMS Horn vorgetragen.

 

Wir wünschen allen eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit sowie eine guten Rutsch ins neue Jahr.


Turniersieg bei Futsal-Bezirksmeisterschaft

An die in den letzten Jahren überaus erfolgreichen Futsal-Auftritte der NMS Horn konnte die diesjährige U-13 Mannschaft mit Betreuer Reinhard Vyhnalek bei der vor kurzem abgehaltenen Futsal-Bezirksmeisterschaft anschließen.

Im ersten Spiel wurde ein klarer 4:0 Sieg gegen die MMS Eggenburg eingefahren. Zweifacher Torschütze war Julian Baumgartner, je einmal trafen Dzemal Alic und Edib Semic.

Gleich zu Beginn des zweiten Gruppenspieles - Gegner war das BG Horn - fanden unsere Jungs einige gute Chancen vor, die jedoch alle vergeben wurden. In der fünften Spielminute besorgte schließlich Julian Baumgartner die verdiente 1:0 Führung. Im Anschluss wurden drei 100%ige Torchancen fahrlässig vergeben und so kam es, wie es kommen musste: innerhalb von nur vier Minuten erzielte das BG Horn drei Treffer und ging als 3:1 Sieger vom Platz.

Somit belegten wir den zweiten Platz in der Gruppe B, hatten aber über das Kreuzspiel noch immer alle Chancen auf ein erfolgreiches Turnier.

Im ersten Kreuzspiel standen wir dem Team I der SMS Gars gegenüber. Es entwickelte sich ein äußerst kampfbetontes Spiel, die wenigen zwingenden Torchancen wurden von den Torhütern vereitelt. Somit musste - nach einem 0:0 am Ende der regulären Spielzeit - der erste Finalist im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Wie schon im Spiel präsentierte sich Kapitän und Torhüter Florian Reisel dabei von der besten Seite. Er parierte zwei Siebenmeter der Garser, im Gegenzug verwandelten Julian Baumgartner und Dzemal Alic ihre Strafstöße souverän und fixierten damit den Einzug ins Finale.

Ebenso spannend verlief das zweite Kreuzspiel. Lange Zeit lag das BG Horn mit 1:0 in Führung, doch kurz vor Spielende gelang dem Team II der SMS Gars der Ausgleich. Daher musste der zweite Finalist ebenfalls im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Diesmal hatten die Garser das bessere Ende und sicherten sich mit einem 3:2 den Finaleinzug.

Im Finale dominierten unsere Jungs von Anfang an. Sie spielten auf ein Tor, auf ein Zappeln des Balles im Netz wartete man zunächst aber vergeblich. Im Gegenteil - während wir in den ersten fünf Minuten drei Stangentreffer markierten, ging die SMS Gars mit dem ersten gefährlichen Angriff mit 1:0 in Führung. Unterstützt von den großartigen "Fans" - einige Klassen der NMS Horn fanden sich rechtzeitig vor dem Finale in der Sporthalle ein und sorgten nicht nur für volle Ränge, sondern auch für "Gänsehautstimmung" - schlugen unsere Burschen aber postwendend zurück und erzielten in der neunten Spielminute durch Dzemal Alic den Ausgleichstreffer zum 1:1. Dabei sollte es aber nicht bleiben. In der letzten Spielminute lief Julian "Baumi" Baumgartner wieder einmal alleine auf das gegnerische Tor zu, tunnelte den Torhüter und traf - zum vierten Mal in diesem Spiel - die Torstange. Doch diesmal wurde der Siegeswille belohnt und "Baumi" konnte den von der Torstange zurückspringenden Ball 38 Sekunden vor Ertönen der Schlusssirene zum vielumjubelten und verdienten 2:1 Siegestreffer über die Linie drücken.

Damit holte unsere U 13 den Futsal-Bezirksmeistertitel und qualifizierte sich für das am 24.1.2018 stattfindende Viertelsturnier in Waidhofen/Thaya.

 

Kader: Florian Reisel; Edib Semic, Timo Taxpointner, Maxi Ölknecht; Dzemal Alic, Julian Baumgartner, Jonas Schierl


Lange Nacht der Gesellschaftsspiele

Auf einen gelungenen Spieleabend dürfen 70 Schüler und Schülerinnen und 10 Lehrerinnen zurückblicken.

 Einen Tag nach dem Nikolausabend öffnete die NMS Horn von 18:00 – 22:00 Uhr ihre Pforten für alle spielfreudigen Schüler und Lehrer, um  Gesellschaftsspiele aller Art, die nicht alleine gespielt werden können, zu spielen. Man brachte selbst Spiele mit oder nutzte das der Schulbibliothek, um sich einmal so richtig bei Activity, Tabu, Twister, Uno, Zug um Zug,Triomino,… auszutoben. Um 22:00 Uhr, konnten manche nicht glauben, dass der Abend so schnell vergangen war. Die Aussicht auf eine Wiederholung dieses Ereignisses war vielen daher ein Trost.


Adventkranzfeier der NMS Horn

Am Krampustag - 5. Dezember 2017 - feierten die Schüler und die Lehrer der NMS Horn in der Stadtpfarrkirche die Adventkranzweihe in Verbindung mit einer gesanglich besinnlichen Bußfeier. Mit Begeisterung hatten die Schüler und Schülerinnen für ihre Klassen Adventkränze und Gestecke mitgebracht, die im Rahmen der Feier von Pfarrer Pater Albert Groiß gesegnet und anschließend in den einzelnen Seminarräumen, die von den Schülern mehrheitlich genutzt werden, aufgestellt wurden, um dann nicht nur im Rahmen des Religionsunterrichts die Kerzen zu entzünden, sondern auch vor Unterrichtsbeginn, sodass zum Beispiel beim Leseadventkalender des 3. Jahrganges für eine feierliche Stimmung gesorgt ist.


Großes Interesse am Bildungsangebot der NMS Horn an den „Tagen der offenen Tür“

Gleich an zwei Tagen konnten sich die  Volksschüler der 4. Klassen und deren Eltern vom breitgefächerten Konzept der NMS Horn überzeugen. Die Schüler der 3a und der 3b  begrüßten die Gäste mit einem schwungvollen Line-Dance, einstudiert von Dipl.-Päd. Gabriela Stangl-Ostermann. Im Mittelpunkt stand die Lernlandschaft, die „einzigartig in Österreich ist“,  so Direktor Heribert Naber bei der Begrüßung der Gäste. In einem Kurzvortrag präsentierte er gemeinsam mit Dipl.-Päd. Manfred Antony das Bildungsangebot der NMS Horn. Die Schüler des 4. Jahrgangs führten die Gäste danach zu den einzelnen Stationen:

Im Informatiksaal – betreut von Dipl.-Päd. Andrea Hofbauer - galt es eine Zeichnung am Computer zu entwerfen. Im Turnsaal konnte unter der Anleitung von Dipl.-Päd. Doris Antony und Dipl.-Päd. Reinhard Vyhnalek geklettert, am Seil geschwungen, auf dem Reck geturnt, auf Langbänken  balanciert und  ein Tennisball  über das Netz befördert werden, wohingegen die Seminarräume Zeit boten, den Volksschülern die Kennenlerntage in Raabs  schmackhaft zu machen – vorgetragen und gestaltet von den Schülern des ersten Jahrgangs. In den angrenzenden Lernlandschaften erklärte Jahrgangsleiterin Dipl.-Päd. Karin Krapfenbauer der Tagesablauf  und  beantwortete die Fragen der Gäste. Beim Workshop „Berufsorientierung“ durften die Schüler knifflige Aufgaben, zusammengestellt von Dipl.-Päd. Barbara Scheichel, lösen.

 

Das Lesen wird an der NMS Horn besonders gefördert und so konnten die Kinder in der Bibliothek – geleitet von Dipl.-Päd. Ewelina Vyhnalek - ihr Können und Wissen unter Beweis stellen.

In den Werkräumen hatten die Schüler  die Möglichkeit, bei Dipl.-Päd. Eva-Maria Maier und Dipl.-Päd. Silvia Naber Eulen aus Pockerl zu gestalten, wobei ihnen die "großen" Burschen helfend zur  Seite standen. So viel Schule macht hungrig und durstig - in der Küche konnten sich die Kinder mit Aufstrichbroten, Wedges und Säften stärken und lernten zudem mit Dipl.-Päd. Maria Brandtner  das Bewegungsprogramm „Vital4Brain“ kennen. Im Cafehaus  – geleitet von Dipl.-Päd. Martina Auß -  gab es Kaffee und Kuchen.

 

Sichtlich angetan waren die Volksschüler und deren Eltern vom reichhaltigen Bildungsangebot der NMS Horn – größte NMS im Bezirk und zweitgrößte des Waldviertels.  Vor allem aber der eigene individuell gestaltbare Arbeitsplatz in der Lernlandschaft begeisterte.


Gesunde Schule

20. Nov. 2017 - Heute bereitete die 2C eine gesunde Obst- und Gemüsejause zu und alle 66 Schülerinnen und Schüler des 2. Jahrganges freuten sich über diese willkommene und vor allem vitaminreiche Abwechslung in der großen Pause!


Gruselige Lesenacht des 2. Jahrgangs

Am 31. Oktober fanden sich 45 Kinder des 2. Jahrgangs der NMS Horn abends mit Schlafsäcken und Taschenlampen ausgerüstet in ihrer Schule ein. Sie verzichteten zugunsten einer von ihren Pädagoginnen organisierten Lesenacht freiwillig auf die beliebte „trick-or-treat“-Tradition, um sich dem gruseligen Motto von Halloween einmal auf andere Art zu widmen. An 12 Stationen galt es, in Teamarbeit vielfältige Aufgaben zu bewältigen und so möglichst viele Stempel in einem Gruselpass zu sammeln. Das Repertoire erstreckte sich über verschiedene Leseübungen zu Kurzgeschichten und Infotexten, kreative Sprachspielereien, Arbeitsblätter in englischer Sprache sowie Höraufgaben zu einer Geschichte der „Drei Fragezeichen“ bis hin zum klassischen Lernen eines gruseligen Halloweengedichts. Die ungewöhnliche nächtliche Atmosphäre an der Schule in Verbindung mit dem schaurigen Thema des Abends sorgte bei einigen Kindern tatsächlich für Gänsehautfeeling, denn gelegentlich führten vermeintliche Sichtungen von Spukgestalten in unbeleuchteten Bereichen des Hauses kurzfristig zu gemeinschaftlichen Schreckmomenten. Glücklicherweise wurden diese jedoch rasch wieder überwunden, und die einzigen „Geister“, die durch die Räume spukten, waren vereinzelte Schüler, die sich bei der Übernachtung im Turnsaal lange gegen den Schlaf wehrten. Am nächsten Morgen bildete ein gemeinsames Frühstück in der Schulküche den Abschluss der gelungenen Veranstaltung, danach wurden die Schüler müde, aber durchwegs gut gelaunt an ihre Eltern übergeben.


Berufspraktische Tage 2017

Glasbautechniker/in – Mechatroniker/in oder vielleicht Architekt/in?

 

„Es würde mich sehr freuen, wenn du dich für eine Lehre in unserem Betrieb entscheidest!“ Mit diesen Worten wurde ein Schüler am Ende seines Schnuppertages von der Firmenleitung verabschiedet.

In der letzten Oktoberwoche nutzten 61 Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrganges der NMS Horn an drei Tagen die Möglichkeit, in Betrieben der Umgebung verschiedenste Berufe kennen zu lernen. Vorrangig gewählt wurden von unseren SchülerInnen Betriebe, die beim Regionalprojekt „Mehr Wissen – mehr Chancen“ mitmachen. Durch die intensive Zusammenarbeit in den letzten eineinhalb Jahren, z.B. „Lehrlinge stellen ihren Beruf vor“ und durch zahlreiche Betriebserkundungen konnten bereits sehr gute Kontakte zwischen interessierten Jugendlichen und Betrieben geknüpft werden.

Es wurden aber nicht nur Lehrberufe wie Konditor/in, GlausbautechnikerIn oder pharmazeutische kaufmännische Assistentin, sondern auch Berufe, die eine Ausbildung mit Matura voraussetzen, erkundet.

„Ich möchte einmal Architektin werden“, ist ein großer Wunsch von Schülerin Yvonne Ponstingl. Die Firma Leyrer&Graf ermöglichte ihr, sowohl im Büro, als auch auf Baustellen Eindrücke von diesem Beruf zu erhalten.

Die Klassenvorstände des Jahrganges Martina Auß, Reinhard Vyhnalek, Heide Penz und Integrationslehrerin Nicolina Bör, betreuten die SchülerInnen vor Ort. Geleitet wurden die Berufspraktischen Tage von Schülerberaterin Karin Krapfenbauer.

Unsere Schüler und Schülerinnen wurden von vielen Betrieben für ihre tolle Motivation und ihren positiven Arbeitseinsatz sehr gelobt.

Alle Unternehmen freuen sich darauf, die zukünftigen Arbeitskräfte besser kennenzulernen.


Rope Skipping mit Tina Kretschmer

 

 

Am 19.10. war Tina Kretschmer Im Rahmen des Gesunde Schule Teams mit unseren Schülerinnen und Schülern im Einsatz. Spielerisch vermittelt sie die Grundbegriffe des Fast Speed Rope Skippings und vermittelt Freude, Spaß und Action mit einem einfachen und billigen Turngerät!

Zahlreiche Kunststücke wurden von den Kindern der NMS Horn erfolgreich durchgeführt.

 


Cross Country Lauf 2017

Am 16.10. 2017 fand die diesjährigen Cross-Country Bezirksmeisterschaften am Gelände des SV Horn statt. Volksschulen und Mittelschulen des Bezirkes Horn nahmen daran teil.

Über Strecken von 800m für die Volksschulen bis 2400m für die Mittelschüler des 3. und 4. Jahrgangs gab es packende Wettläufe mit beeindruckenden Leistungen. Auch die NMS Horn schaffte es in zumindest einem Bewerb auf das Siegespodest.

Verantwortlich für die Durchführung des Bewerbes waren Maria Brandtner und Eva-Maria Maier von der NMS Horn. Unterstützt wurden sie von Manfred Antony.

Dank gilt der Firma Straßberger für das Sponsoring der Pokale. Auch die Sparkasse Horn und der Elternverein der NMS Horn unterstützten das Projekt finanziell. Der SV Horn zeigte sich ebenfalls von seiner schülerfreundlichen Seite und stellte das Areal des Sportplatzes bedingungslos zur Verfügung.

"Ein gelungenes Event. Angefangen von guten sportlichen Leistungen, sowie guter Vorbereitung und Durchführung lief das gesamte Projekt im Plan ab!", so der Tenor der angereisten Pädagogen aus der Umgebung.


Ich - Du - Wir

Sonnenschein und Regen waren die Begleiter der heurigen Kennenlerntage der 1. Klassen der NMS Horn im Jufa Gästehaus in Raabs an der Thaya. Der Aufbau einer guten Klassen-gemeinschaft, Abenteuer und Erlebnis, Kooperative Übungen und Spiele, außerhalb der gewohnten Räume, waren die Ziele, die von professionellen Outdoortrainern und Trainerinnen der Firma Kleindienst in einem spannenden Programm mit den Schülern und Schülerinnen erarbeitet wurden. Einer der Höhepunkte war für die Kinder das Lama Trekking. Ikarus, Nathan und Amor, drei „erfahrene“ Lamas, wurden entlang der wunderschönen Thaya spazieren geführt. Ruhe, Zuneigung und Durchsetzungsvermögen waren gefragt, aber nicht für jedes Kind einfach zu bewältigen.Ein weiterer Höhepunkt auch für die begleitenden Klassenvorständinnen Barbara Scheichl (1a), Daniela Dinic (1b), Ewelina Vyhnalek (1c), Arthur Hainböck und Projektleiterin Karin Krapfenbauer war der gemeinsame Floßbau. Aus je 9 Kunststofffässern und 12 Holzbalken sollten in Teamarbeit zwei stabile Flöße für je 12 SchülerInnen und eine Lehrkraft gebaut werden. Nach genauer Anleitung der Trainerin nahmen die Flöße bald ihre Formen an. Die viel schwierigere Aufgabe für alle Beteiligten war die anschließende Fahrt auf der Thaya. Ein Schatz musste gefunden werden. Gemeinsames Paddeln in eine bestimmte Richtung stellte sich am Anfang als sehr schwierig heraus. Aber auch diese Herausforderung wurde bravourös gemeistert und der Schatz sicher an Land gebracht. Diese „Warming Up Days“ bilden eine wesentliche soziale Basis für die SchülerInnen der 1. Klassen. Sie helfen den Kindern und Lehrkräften das neue Bildungskonzept der NMS Horn „Wir leben Schule“ effektiver in Richtung Kooperativem Lernen umzusetzen.


Rolemodels, Stärken und Fähigkeiten

 

 

In den ersten Schultagen in der NMS Horn waren Eltern, Angestellte bzw, Lehrlinge und VertreterInnen des AMS BIC Krems zum Vorstellen von Berufsbildern und Kennenlernen der eigenen Stärken und Fähigkeiten von den SchülerInnen des 3. Jahrganges geladen.

 

Am ersten Projekttag stellten 9 engagierte Eltern ihren Beruf vor. Vom Lehrberuf Frisörin, Maler oder Tischler, bis hin zur Sonderkindergartenpädagogin und Tierärztin waren die unterschiedlichsten Berufe vertreten.

 

In Kleingruppen nützten die Jugendlichen die Möglichkeit durch ihre selbst erarbeitenden Fragen Informationen über Ausbildungsweg, Arbeitszeiten, individuelle Tätigkeiten, notwendige Begabungen, Interessen, Stärken aber auch Belastungen zu erfahren.

 

Am zweiten Projekttag waren Lehrlinge bzw. Vertreter der Unternehmen HABAU, XXXLutz, APV, Holzbau Unfried, Autohaus Waldviertel, Julius Kiennast und Landesklinikum Horn geladen. Die Schülerinnen konnten sich intensiv über die verschiedenen Berufsbilder informieren und hörten so manch amüsante Anekdote aus dem Berufsalltag der Gäste.

 

Um besser die eigenen Interessen und Fähigkeiten kennen zu lernen, waren am dritten Projekttag Trainerinnen des BIZ Krems geladen. In abwechslungsreichen Workshops erarbeiteten die SchülerInnen ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten. Mit praktischen Übungen wurden die SchülerInnen an konkrete Berufsfelder und Berufe herangeführt. Mittels eines Interessenstestes fanden unsere SchülerInnen ihr bevorzugtes Berufsfeld heraus.

 

In diesen drei intensiven Projekttagen wurde bei den SchülerInnen ein wesentlicher Schritt zu den Fragen „Wo liegen meine Interessen, Fähigkeiten und Vorlieben und welche weitere Ausbildung ist für mich die richtige?“ gesetzt. Projektleiterin Karin Krapfenbauer und das Team des 3. Jahrganges mit den Klassenvorständen Gabriela Ostermann Stangl, Veronika Goldberger und Andrea Hofbauer waren sehr angetan von der tollen Mitarbeit ihrer SchülerInnen.

 


Sport-Projektwoche des 4. Jahrgangs in Wagrain

Man nehme:

 

+) 50 tolle Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrgangs der NMS Horn

+) 4 motivierte Lehrerinnen und Lehrer

+) einen Bus, wo alle hineinpassen, mit einem super Busfahrer

+) ein Jugendhotel in Wagrain mit netten Zimmern und gutem Essen (am besten: den Markushof)

+) einige interessante Workshops (z.B.: Bogen schießen, Schwimmen, Zumba, Survival, Flag
Football, Segway, Volleyball, E-Biking, Flying Fox, usw.)

+) Ideen für die Zeit zwischen den Workshops (z.B.: Chillen, Frisbee Golf, Karten spielen, usw.)

 

Nun gibt man die Zutaten in ein großes Gefäß und rührt alles mit Spaß und Begeisterung vier Tage lang gut durch. Man würzt es mit Regenwetter und Sonnenschein und bäckt es bei Temperaturen zwischen + 2°C und + 25 °C.

 

Wenn es fertig ist, kann es noch mit einigen netten Anekdoten und Begegnungen verziert werden.

 

Heraus kommt dabei ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten, bei dem beide Seiten viel miteinander, voneinander und übereinander lernen konnten.


Skitag des 1. Jahrgangs in Lackenhof       16.3.2017

Tolles Wetter und viel Spaß gab es am Ski for school Tag des 1. Jahrgangs in Lackenhof.

Bereits um 7 Uhr morgens ging es los. Fast pünktlich machten sich die 48 Schülerinnen und Schüler des 1. Jahrgangs der NMS Horn auf den Weg um bei herrlichem Sonnenschein in Lackenhof einen Tag auf der Skipiste zu erleben und das Eigenkönnen mit Ausblick auf den Skikurs im Jänner 2018 zu verbessern. "Aus sportlicher Sicht ein auf jeden Fall gelungenes Event, dass in jeder Hinsicht ein Erfolg war.", meinte Fachlehrer Manfred Antony. Mit ihm waren Doris Antony, Eva-Maria Maier und Maria Brandtner die weiteren begleitenden Lehrpersonen.


Handball SL Zwischenrunde in Horn 2.3.2017

NMS verpasst den Einzug ins Handball-Landesfinale nach guten sportlichen Leistungen

 

Drei Niederlagen gab es für die in diesem Schuljahr neu gegründete Handballmädchenmannschaft der NMS Horn. Zu gut waren die gegnerischen Teams aus Hollabrunn, Korneuburg und Gänserndorf aufgestellt. „Unser Kader hätte sicher noch drei bis vier Vereinsspielerinnen vertragen.“, so das Resume der Coaches Manfred Antony und Ewelina Vyhnalek.

Bereits im ersten Spiel erbrachte unser Team die beste Leistung des Tages. Über weite Strecken beherrschte man die Mannschaft aus Hollabrunn und lag über 90% der Spielzeit in Führung, musste aber schließlich in den letzten Minuten noch den Ausgleich und und schließlich die Niederlage hinnehmen. Einpaar technische Fehler zu viel und Pech bei der Wurfausbeite verhinderten einen Punktegwinn der bravorös kämpfenden Hornerinnen. In Spiel zwei gegen die späteren Turniersieger aus Gänserndorf hingen die Trauben sehr hoch, dennoch hielten wir lange Zeit mit und konnten dem späteren Turniersieger Paroli bieten. Wieder zollten wir dem hohen Anfangstempo Tribut und fielen mit Fortdauer der Partie ein wenig zurück, trotzdem eine tadellose Vorstellung. Schließlich kämpften zwei bislang punktelose Teams in der letzten Begegnung des Tages um den ersten Erfolg. Wieder war auch das Spielglück nicht auf unserer Seite. 5 Stangenschüsse sagen alles. So ging auch das letzte Spiel der Hornerinnen nach heroischem Kampf an den Gegner. Dennoch hat sich der Auftritt gelohnt. Ein ausgesprochen stark besetztes Turnier zeigte, dass die NMS Horn keineswegs chancenlos war. Das Publikum bekam 6 wirklich gute Handballspiele zu sehen. Dank gebührt dem Hallenwart Alex Witzer für die gute Kooperation genauso wie Herbert Raab vom Handballverein Horn, der unserem Betreuerduo mit guten taktischen Anweisungen zur Seite stand.

Schließlich gewann Gänserndorf alle Spiele und sicherte sich ebenso wie Hollabrunn mit 2 gewonnenen Partien das Ticket für die Landesmeisterschaft am 4.5. vermutlich in St. Pölten. Platz drei ging an Korneuburg vor der NMS Horn. Erwähnenswert noch, dass die Horner Mannschaft eine bessere Tordifferenz vorzuweisen hatte als Korneuburg, was zeigt, wie eng die Niveaus nebeneinander lagen.

 

„Schade, aber man hat doch gemerkt, dass wir erstmals in dieser Zusammensetzung aufgetreten sind. Ich hoffe, dass es in den nächsten Jahren weitere Auftritte der NMS in der Handballschülerliga geben wird.“, so der auch ein wenig den vergebenen Möglichkeiten nachtrauernde Turnierorganisator Manfred Antony.


Tolle Bewegungserfahrungen für alle Schüler_innen der NMS Horn durch die "Airtrack" vom 28.2. bis 2.3.2017


Platz 2 im Tischtennis Landesfinale! 28.2.2017

NMS Horn schrammt hauchdünn am Landesmeistertitel vorbei!

Wie im Vorjahr konnte sich die NMS Horn auch in der heurigen Saison für das Landesfinale der Tischtennis Schülerliga diesmal sogar mit 2 Vereinsmannschaften qualifizieren. Hatte man im Vorjahr beim erstmaligen Antreten noch Lehrgeld bezahlt, sah die Situation dieses Mal doch ganz anders aus:

Horn 1 in der Besetzung: Devrim Tokat, Hamdija Duric und Niklas Spitaler konnte sich mit zwei souveränen 6:0 Erfolgen mit nur 2 (!!) verlorenen Sätzen für das Halbfinale qualifizieren. Horn 2, vertreten durch Filip Djukic-Stankov, Rene Stöger, Marcel Grill und Dennis Strupp, so glaubte man wäre mehr oder weniger chancenlos. Doch bereits in der ersten Partie kämpfte man aufopferungsvoll, denn man wusste von vornherein, dass in einer Dreiergruppe ein Sieg zum Halbfinaleinzug reicht. Vor dem letzten Einzel stand es 4:4. Es kam zum Entscheidungsspiel. Marcel Grill bewies Nervenstärke und Klasse. Er setzte sich sicher wenn auch in den einzelnen Sätzen knapp mit 3:1 durch. Einziger Wehrmutstropfen in der Sache war, dass nun Horn 1 gegen Horn 2 um den Einzug ins Halbfinale kämpfen musste. Das Ergebnis lautete 5:2 für die erste Garnitur.

Kleines und großes Finale standen nun für uns zum Abschluss eines aufregenden Wettkampftages auf dem Programm.

In beiden Partien hätten wir mit ein wenig anderem Spielverlauf als Sieger vom Platz gehen können. Insbesondere die Finalniederlage wäre mit frischen ausgeruhten Akteuren zu verhindern gewesen. Aber die Horner wirkten geschlaucht. Platz 2 und Platz 4 sind dennoch eine sensationelle nicht zu erwartende Ausbeute. Man darf sich auf die Bundesmeisterschaften, die von 4. bis 6. April in der Horner Sporthalle stattfinden freuen.

„Da der Tischtennisverein Horn, der uns auf dem Weg ins Landesfinale unter anderem durch das Sponsoring von Dressen mit Namenaufdruck unterstützt hat,  Veranstalter des Events ist, nehmen wir mit unserem stärksten Team daran teil und wissen nach dem Landesfinale, dass wir auch auf dem obersten Niveau konkurrenzfähig sind!“, so der auch ein wenig stolze Coach Manfred Antony.


Schikurs des 2. Jahrgangs

 

Am 15. Jänner eine Woche nach Ende der Weihnachtsferien ging es heuer für den 2. Jahrgang der NMS Horn nach Radstadt ins Bundesschullandheim Schloss Tandalier.

46 Schülerinnen und Schüler genossen eine wohl unvergessliche Woche im renovierten Gebäude und zeigten durch die Bank große Fortschritte auf den „Brettern“. In der Therme Amade bezwang man die Loopingrutsche, auf der Piste hatten wir mit Temperaturen unter -10 Grad zu kämpfen. Was jedoch kein allzu großes Problem war. Gut vorbereitet auf die arktischen Temperaturen konnten diese uns nichts anhaben. Abends setzte man sich mit dem Studium der Pistenregeln auseinander oder spielte miteinander oder bewegte sich im hauseigenen Turnsaal. 

„Dieser Skikurs war ein wohl beeindruckendes Wintererlebnis für alle Teilnehmer. Eiseskälte begleitet von riesigen Mengen Schnee sowie meist strahlendster Sonnenschein werden uns sicherlich lange in Erinnerung bleiben.“ So Skikursleiter Manfred Antony, der sich gemeinsam mit seinen Kollegen Eva-Maria Maier, Maria Brandtner, Veronika Goldberger und Reinhard Vyhnalek über einen gelungenen und äußerst harmonisch abgelaufenen Skikurs freuen konnte.


NMS Horn dominiert die regionale Qualifikation für das Tischtennislandesfinale am 28.2.2017 in Stockerau!

 

Bericht Tischtennis Schülerliga, 26.1.2017 Zwettl

Nach den großen Erfolgen des Vorjahres fuhr Coach Manfred Antony mit einer kleineren Mannschaft aufgestellt durch 7 Akteure zur diesjährigen Ausscheidung für das Landesfinale am 28.2. 2017 in Stockerau. Teilnehmer in Zwettl waren Horn 1, Horn 2, Ottenschlag, Zwettl sowie die SHS Gars.

2 Mannschaften traten also im Bewerb Vereinsspieler für die NMS Horn an. Große Erwartungen setzte man in Horn 1 mit Niklas Spitaler, Devrim Tokat und Hamdija Duric, war eben diese Truppe schon im Vorjahr sehr erfolgreich gewesen. Nach einem weiteren Jahr Training im Tischtennisverein Horn erzielte man schließlich das erhoffte Ergebnis, allerdings deutlich klarer als zu erwarten war. In 4 Begegnungen wurde lediglich ein einziges Einzel verloren. Diese Dominanz lässt Hoffnung aufkommen, diesmal auch beim Landesfinale zu punkten.

„Eine beeindruckende Darbietung unserer Akteure! Man darf auf die nächsten Aufgaben gespannt sein. Unser Dank gilt auch der hervorragenden Arbeit des Tischtennisvereines Horn!“, so Trainer Antony.

Die größere Überraschung allerdings lieferte Horn 2 mit Marcel Grill, Fillip Djukic-Stankov, Rene Stöger und Dennis Strupp. Bereits in Runde 1 schlug man den direkten Gegner um den zweiten Startplatz im Landesfinale, die NMS Ottenschlag knapp mit 5:3, Zwettl und Gars wurden deutlich besiegt. So kassierte man die einzige Niederlage gegen Horn1, was zu verkraften war.

 

„Ich bin begeistert vom Auftreten unserer Spieler, die allesamt Matchsiege feiern konnten. In Stockerau wird es zwar schwieriger, aber wer weiß, wie die Gegner agieren werden.“, so Trainer Antony, der mit seinen Akteuren in allen Belangen hoch zufrieden sein konnte.


Papierdorf

Ein Dorf der etwas anderen Art, nämlich aus GZ-Blättern, stellten die Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrgangs im Rahmen des Unterrichts in Geometrischem Zeichnen her.

Ein paar Geraden an der richtigen Stelle, ein paar Schnitte mit dem Stanleymesser, falten, anmalen und schon ist aus einem Blatt Papier ohne Kleber ein kleines Kunstwerk entstanden!